Hauptmenü öffnen

Auszug aus: Leitfaden für die Innenraumlufthygiene in Schulgebäuden - Im Wesentlichen lassen sich die Aussagen auf andere Innenräume übertragen


Alkane sind kettenförmige gesättigte Verbindungen ( Aliphaten), die sich durch die Zahl der Kohlenstoff- und Wasserstoffatome im Molekül unterscheiden. Nach Renovierungen, aber auch nach Reinigung von Klassenräumen ist besonders häufig die Fraktion von Nonan bis Tetradecan (9 bzw. 14 Kohlenstoffatome im Molekül; C- 9 bzw. C-14) in der Innenraumluft anzutreffen. Tankanlagen für leichtes Heizöl können unter ungünstigen Umständen als Quellen für Alkane der Fraktion zwischen Tetradecan (C-14) und Octadecan (C-18) auftreten. Diese bis über 300 °C siedende Alkan-Fraktion wird teilweise ebenfalls als Lösemittel eingesetzt und wird hier, da sie streng genommen nicht der Gruppe der VOC zuzuordnen ist, nur der Vollständigkeit halber erwähnt. Dies gilt auch für die sehr leichtflüchtigen n-Alkane, wie Methan (C-1) und Butan (C- 4), die Bestandteile von Erdgas sind und mit der üblichen Innenraumluftanalytik in der Regel nicht gemessen werden.


Quelle

Siehe auch