Borate: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wissen Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K
K
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
'''Borate''' sind Ester oder Salze der Borsäuren.
 
'''Borate''' sind Ester oder Salze der Borsäuren.
  
'''Borathaltige Stoffe''' sind zuletzt aus gesundheitlichen Gründen massiv in die Kritik geraten. Deshalb sind die Hersteller gut beraten, umweltfreundlichere Stoffe einzusetzen, bzw. wird der Einsatz borathaltiger Stoffe über 5,5 Gewichtsprozent voraussichtlich ab dem 1.12.2010 in der EU verboten. Weitere Informationen siehe: [[Biozidverordnung]], [[Flammschutzmittel]] und [[Prozesskette Flachs und Zellulose]].
+
'''Borathaltige Stoffe''' sind zuletzt aus gesundheitlichen Gründen massiv in die Kritik geraten. Deshalb sind die Hersteller gut beraten, umweltfreundlichere Stoffe einzusetzen, bzw. wird der Einsatz borathaltiger Stoffe über 5,5 Gewichtsprozent voraussichtlich ab dem 1.12.2010 in der EU verboten. Weitere Informationen siehe: [[Biozid-Verordnung]], [[Flammschutzmittel]] und Prozesskette [[Flachs]] und [[Zellulose]].
  
 
;Quelle: Herbert Danner, Baubiologe (IBN), [[Bauzentrum München]], [http://www.muenchen.de/media/lhm/_de/rubriken/Rathaus/rgu/beratung_foerderung/bauzentr/pdf/2010/06_10/oekolog_waermedaemmstoffe_v_2_pdf.pdf Ökologische Wärmedämmstoffe im Vergleich 2.0], Juni 2010, S. 46
 
;Quelle: Herbert Danner, Baubiologe (IBN), [[Bauzentrum München]], [http://www.muenchen.de/media/lhm/_de/rubriken/Rathaus/rgu/beratung_foerderung/bauzentr/pdf/2010/06_10/oekolog_waermedaemmstoffe_v_2_pdf.pdf Ökologische Wärmedämmstoffe im Vergleich 2.0], Juni 2010, S. 46

Aktuelle Version vom 12. Dezember 2012, 10:09 Uhr

Borate sind Ester oder Salze der Borsäuren.

Borathaltige Stoffe sind zuletzt aus gesundheitlichen Gründen massiv in die Kritik geraten. Deshalb sind die Hersteller gut beraten, umweltfreundlichere Stoffe einzusetzen, bzw. wird der Einsatz borathaltiger Stoffe über 5,5 Gewichtsprozent voraussichtlich ab dem 1.12.2010 in der EU verboten. Weitere Informationen siehe: Biozid-Verordnung, Flammschutzmittel und Prozesskette Flachs und Zellulose.

Quelle
Herbert Danner, Baubiologe (IBN), Bauzentrum München, Ökologische Wärmedämmstoffe im Vergleich 2.0, Juni 2010, S. 46