KfW Erneuerbare Energien - Standard - Photovoltaik Kredit (274): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wissen Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Was fördern wir?)
 
(3 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Auzug aus: [https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/F%C3%B6rderprodukte/Erneuerbare-Energien-%E2%80%93-Speicher-(275)/index.html KfW-Programm Erneuerbare Energien - Speicher (275) Kredit]
+
Auzug aus: [https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/F%C3%B6rderprodukte/Eneuerbare-Energien-Standard-(270)/index.html KfW-Programm Erneuerbare Energien – Standard  (270) Kredit]
 
''- Ein Programm der KfW Bankengruppe: ''
 
''- Ein Programm der KfW Bankengruppe: ''
 
{{Förderprogramme KfW 01 Hinweis}}
 
{{Förderprogramme KfW 01 Hinweis}}
== Erneuerbare Energien - Speicher ==
+
== Erneuerbare Energien - Standard ==
; Strom aus Sonnenenergie erzeugen und speichern
+
; Erneuerbare Energien nachhaltig nutzen
; Programmnummer 275 - Kredit  
+
; Programmnummer 270 - Kredit  
  
 
=== Das Wichtigste in Kürze ===
 
=== Das Wichtigste in Kürze ===
* ab 1,05 % effektiver Jahreszins  
+
* ab 1,05 % effektiver Jahreszins  
* für Unternehmen, Freiberufler, Privatpersonen und gemeinnützige Organisationen
+
* für Unternehmen jeder Größe
* für Batteriespeicher in Verbindung mit Photovoltaik-Anlagen, auch für Nachrüstung
+
* Kredit bis zu 50 Mio. Euro pro Vorhaben
* Kredit mit attraktivem Tilgungszuschuss
 
 
* bis zu 20 Jahre Zinsbindung  
 
* bis zu 20 Jahre Zinsbindung  
  
Die vollständigen Informationen finden Sie im [https://www.kfw.de/Download-Center/F%C3%B6rderprogramme-(Inlandsf%C3%B6rderung)/PDF-Dokumente/6000002700_M_275_Speicher.pdf Merkblatt].
+
Die vollständigen Informationen finden Sie im [https://www.kfw.de/Download-Center/F%C3%B6rderprogramme-(Inlandsf%C3%B6rderung)/PDF-Dokumente/6000000178-Merkblatt-270-274.pdf Merkblatt].
  
 +
=== Was fördern wir? ===
 +
'''Mit dem Förderprodukt Erneuerbare Energien – Standard''' finanzieren wir Investitionen in Deutschland und im Ausland, im Einzelnen:
  
'''Ankündigung: Zuschüsse ändern sich für Anträge ab 01.10.2017'''
+
'''1.''' Errichtung, Erweiterung und Erwerb von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien <br />
  
Aktuell erhalten Sie 16 % Zuschuss. Folgende Sätze gelten zukünftig:
+
einschließlich der zugehörigen Kosten für Planung, Projektierung und Installation. Die Anlagen müssen den Anforderungen des Gesetzes für den Ausbau erneuerbarer Energien vom 21. Juli 2014 genügen.
  
Ab 01.10.2017: 13 % Zuschuss
+
* Photovoltaik-Anlagen auf Dächern, an Fassaden oder auf Freiflächen
Ab 01.01.2018: 10 % Zuschuss bis zum Programmende am 31.12.2018
+
* Anlagen zur Stromerzeugung aus Wasserkraft und Windkraft
 +
* Anlagen zur Strom- und Wärmeerzeugung in Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK-Anlagen) auf der Basis von fester Biomasse, Biogas oder Erdwärme
 +
* Anlagen zur Erzeugung, Aufbereitung und Einspeisung von Biogas, Biogasleitungen
 +
* Batteriespeicher
  
Maßgeblich ist das Datum des Antragseingangs bei uns.
+
'''2.''' Errichtung, Erweiterung und Erwerb von Anlagen nur zur Wärmeerzeugung auf Basis erneuerbarer Energien
 
=== Was fördern wir? ===
 
'''Mit dem Förderprodukt Erneuerbare Energien – Speicher''' fördern wir die Nutzung von stationären Batteriespeichersystemen in Verbindung mit Photovoltaik-Anlagen. Sie erzeugen damit umweltfreundlichen Strom aus Sonnenenergie, den Sie zum Teil selbst nutzen und zum Teil ins öffentliche Stromnetz einspeisen.
 
  
Mit dieser Förderung unterstützen wir die Markt- und Technologieentwicklung von Batteriespeichersystemen.<br /> Die geförderten Systeme tragen dazu bei, kleine bis mittelgroße Photovoltaik-Anlagen besser in das Stromnetz zu integrieren.
+
'''3.''' Wärme-/Kältenetze und Wärme-/Kältespeicher, die aus erneuerbaren Energien gespeist werden
  
'''Ihre Förderung besteht aus 2 Teilen:'''
+
'''4.''' Flexibilisierung von Stromnachfrage und -angebot, Digitalisierung der Energiewende mit dem Ziel, die erneuerbaren Energien systemverträglich in das Energiesystem zu integrieren
  
* einem zinsgünstigen Kredit der KfW
+
* zum Beispiel Stromspeicheranlagen (Power-to X-Technologien), Lastmanagement, Mess- und Steuerungssysteme, als Einzelmaßnahme oder Nachrüstung
* einem Tilgungszuschuss aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).
 
  
Außerdem können Sie mit Hilfe des Förderprodukts einen stationären Batteriespeicher nachrüsten, wenn Sie Ihre Photovoltaik-Anlage nach dem 31.12.2012 in Betrieb genommen haben. Um für eine Nachrüstung den erhöhten Fördersatz in Anspruch nehmen zu können, muss zwischen der Inbetriebnahme der Photovoltaik-Anlage und der Inbetriebnahme des Batteriespeichersystems ein Zeitraum von mindestens 6 Monaten liegen. <br />
+
Außerdem: <br />
 +
* Contracting-Vorhaben und Modernisierungen mit Leistungssteigerung
  
'''Die Anforderungen an Batteriespeicher und Photovoltaik-Anlage:'''
+
'''Das Förderprodukt kommt nicht in Frage für:''' <br />
  
* Die Leistung der installierten Photovoltaik-Anlage, die mit dem Batteriespeichersystem verbunden wird, darf 30 kWp nicht überschreiten.
+
* Gebrauchte Anlagen mit folgenden Ausnahmen:
* Für eine Photovoltaik-Anlage kann jeweils nur ein Batteriespeichersystem gefördert werden.
+
* Erwerb von Anlagen, die nicht länger als 12 Monate am Netz sind
* Ihr Batteriespeichersystem befindet sich in Deutschland und wird von Ihnen mindestens 5 Jahre betrieben.
+
* Erwerb von Anlagen wenn eine Leistungssteigerung durch Modernisierung geplant und die Anlage nicht bereits von der KfW gefördert worden ist
 +
* Treuhandkonstruktionen
 +
* Sogenannte In-Sich-Geschäfte, wie zum Beispiel der Erwerb eigener Unternehmensanteile
  
Bitte beachten Sie: Den Kredit können Sie für die kombinierte Anlage beantragen. Der Tilgungszuschuss wird nur für das Batteriespeichersystem gewährt, nicht für die Photovoltaik-Anlage.
+
'''Und noch ein Tipp für Privatpersonen:''' <br />
  
'''Das Förderprodukt kommt nicht in Frage für:'''
+
Solarthermische Anlagen zur privaten Selbstnutzung in Ein- und Zweifamilienhäusern fördern wir mit den Förderprodukten [https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilien/Finanzierungsangebote/Energieeffizient-Sanieren-Kredit-(151-152)/ Energieeffizient Sanieren – Kredit (151,152)] und [https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Neubau/Finanzierungsangebote/Energieeffizient-Bauen-(153)/ Energieeffizient Bauen (153)]
  
* Treuhandkonstruktionen
+
Wärmepumpen fördert das [http://www.bafa.de/bafa/de/ Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle].
* Sogenannte In-Sich-Geschäfte, wie zum Beispiel der Erwerb aus dem Eigentum des Ehegatten
 
  
 
=== Wen fördern wir? ===
 
=== Wen fördern wir? ===
'''Mit diesem Förderprodukt fördern wir:''' <br />
+
'''Mit dem Förderprodukt Erneuerbare Energien – Standard fördern wir:'''
* In- und ausländische Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft
+
 
* Unternehmen, an denen Kommunen, Kirchen oder karitative Organisationen beteiligt sind
+
* In- und ausländische private und öffentliche Unternehmen – unabhängig von der Größe
 +
* Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts, kommunale Zweckverbände
 +
* Privatpersonen und gemeinnützige Antragsteller <br >
 +
Sie müssen zumindest einen Teil des erzeugten Stroms oder der erzeugten Wärme einspeisen.
 +
* Genossenschaften, Stiftungen und Vereine
 
* Freiberufler  
 
* Freiberufler  
 
* Landwirte  
 
* Landwirte  
* Privatpersonen und gemeinnützige Antragsteller, die den Strom ganz oder teilweise einspeisen
 
  
'''Das Förderprodukt kommt nicht in Frage für:''' <br />
+
'''Für Vorhaben im Ausland:'''
 +
 
 +
* Deutsche private Unternehmen und deren Tochtergesellschaften im Ausland
 +
* Joint Ventures mit maßgeblicher deutscher Beteiligung im Ausland
 +
* In Deutschland tätige Freiberufler
 +
 
 +
'''Das Förderprodukt kommt nicht in Frage für:'''
  
* Kommunen
+
* Bund, Bundesländer und deren Einrichtungen
* Bund und Bundesländer  
+
* Kommunen, kommunale Gebietskörperschaften und kommunale unselbständige Eigenbetriebe
* Hersteller von Batteriespeichern und deren Komponenten
 
* Sogenannte In-Sich-Geschäfte, wie zum Beispiel der Erwerb aus dem Eigentum des Ehegatten
 
* in bestimmten Fällen: Unternehmen in Schwierigkeiten, siehe auch [https://www.kfw.de/Download-Center/F%C3%B6rderprogramme-(Inlandsf%C3%B6rderung)/PDF-Dokumente/6000000065-Allgemeines-Merkblatt-zu-Beihilfen.pdf "Allgemeines Merkblatt zu Beihilfen"]
 
  
 
== Die Konditionen im Einzelnen ==
 
== Die Konditionen im Einzelnen ==
=== Zinssätze und Laufzeiten ===
+
=== Zinssätze ===
Informationen zu den Zinssätzen entnehmen Sie bitte der [https://www.kfw-formularsammlung.de/KonditionenanzeigerINet/KonditionenAnzeiger?ProgrammNameNr=275 Konditionenübersicht].
+
 
 +
Zinssätze und Laufzeiten entnehmen Sie bitte der [https://www.kfw-formularsammlung.de/KonditionenanzeigerINet/KonditionenAnzeiger?ProgrammNameNr=270 Konditionenübersicht].
 +
 
 +
Ihren individuellen Zinssatz ermittelt Ihre Bank anhand Ihres Standorts, Ihrer wirtschaftlichen Verhältnisse und der Qualität Ihrer Sicherheiten.
  
 
Die Mindestlaufzeit beträgt generell 2 Jahre.
 
Die Mindestlaufzeit beträgt generell 2 Jahre.
  
 
=== Kredithöhe und Auszahlung ===
 
=== Kredithöhe und Auszahlung ===
* bis zu 100 % Ihrer Investitionskosten für das Batteriespeichersystem und die Photovoltaik-Anlage inklusive Mehrwertsteuer, wenn Sie nicht zum Vorsteuerabzug berechtigt sind
+
* bis zu 50 Mio. Euro pro Vorhaben
* 100 % des Kreditbetrages werden ausgezahlt
+
* bis zu 100 % Ihrer Investitionskosten  
* abrufbar wahlweise in einer Summe oder in Teilbeträgen  
+
* 100 % Auszahlung
* Sie können Ihren Kredit innerhalb von 12 Monaten nach Zusage abrufen
+
* abrufbar innerhalb von 12 Monaten nach Zusage wahlweise in einer Summe oder in Teilbeträgen * Bereitstellungsprovison 0,25 % pro Monat beginnend 1 Monat und 2 Bankarbeitstage nach Zusage  
  
 
=== Rückzahlung ===
 
=== Rückzahlung ===
* Während der tilgungsfreien Anlaufjahre zahlen Sie nur Zinsen – danach gleich hohe vierteljährliche Raten zuzüglich Zinsen auf den noch zu tilgenden Kreditbetrag.  
+
* Während der tilgungsfreien Zeit zahlen Sie nur Zinsen – danach gleich hohe vierteljährliche Raten zuzüglich Zinsen auf den noch zu tilgenden Kreditbetrag.  
 
* Sie können Ihren Kredit ganz oder teilweise außerplanmäßig tilgen – gegen Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung.  
 
* Sie können Ihren Kredit ganz oder teilweise außerplanmäßig tilgen – gegen Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung.  
* Die Rückzahlung erfolgt über Ihre Bank.  
+
* Die Rückzahlung erfolgt über Ihre Hausbank.  
  
 
Berechnen Sie die Höhe der Raten und den Tilgungsplan  mit unserem [https://www.kfw-formularsammlung.de/TilgungsrechnerINET/xhtml/ratierlich.do Tilgungsrechner].
 
Berechnen Sie die Höhe der Raten und den Tilgungsplan  mit unserem [https://www.kfw-formularsammlung.de/TilgungsrechnerINET/xhtml/ratierlich.do Tilgungsrechner].
  
===Tilgungszuschuss===
 
 
Ihr Tilgungszuschuss wird berechnet als Anteil an den förderfähigen Kosten des Batteriespeichersystems. Er reduziert Ihre Kreditschuld und verkürzt so die Laufzeit des Kredites. Eine Auszahlung des Tilgungszuschusses erfolgt nicht.
 
 
{{{TabH1/1}}
 
|- class="hintergrundfarbe2"
 
| width="230"| Antragszeitraum
 
| width="100"| Höhe Tilgungszuschuss
 
|-
 
| 01.07.2017 - 30.09.2017 || 16% ||
 
|-
 
| 01.10.2017 - 31.12.2017 || 13% ||
 
|-
 
| 01.01.2018 - 31.12.2018 (Programmende) || 10% ||
 
|}
 
 
Berechnen Sie die Höhe Ihres Tilgungszuschusses mit unserem [https://www.kfw-formularsammlung.de/Tilgungszuschussrechner275/ Tilgungszuschussrechner].
 
 
Nutzen Sie bitte auch die [https://www.kfw.de/Download-Center/F%C3%B6rderprogramme-(Inlandsf%C3%B6rderung)/PDF-Dokumente/6000002702_F_275_Handreichung_Zuschuss.pdf Handreichung zur Ermittlung des Tilgungszuschusses]
 
 
 
=== Sicherheiten ===
 
=== Sicherheiten ===
 
Art und Höhe der Sicherheiten vereinbaren Sie mit Ihrer Bank.
 
Art und Höhe der Sicherheiten vereinbaren Sie mit Ihrer Bank.
  
 
=== Kombination mit anderen Fördermitteln ===
 
=== Kombination mit anderen Fördermitteln ===
Die Kombination mit anderen öffentlichen Fördermitteln ist grundsätzlich möglich. Für dasselbe Vorhaben ist es aber nicht möglich, das Förderprodukt Erneuerbare Energien – Speicher mit anderen KfW- oder ERP-Programmen zu kombinieren.
+
Die Kombination mit anderen Fördermitteln ist möglich, wenn diese keine Beihilfen enthalten.
  
  
 
== Quelle ==
 
== Quelle ==
* [https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/F%C3%B6rderprodukte/Erneuerbare-Energien-%E2%80%93-Speicher-(275)/index.html KfW-Programm Erneuerbare Energien - Speicher (275) Kredit] - Abgerufen: 8.08.2017
+
* [https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestandsimmobilie/F%C3%B6rderprodukte/Eneuerbare-Energien-Standard-(270)/index.html KfW-Programm Erneuerbare Energien - Standard (270) Kredit] - Abgerufen: 8.08.2017
  
  
  
 
[[Kategorie:Deutschland - Bund]][[Kategorie:Förderprogramme]]
 
[[Kategorie:Deutschland - Bund]][[Kategorie:Förderprogramme]]

Aktuelle Version vom 8. August 2017, 09:33 Uhr

Auzug aus: KfW-Programm Erneuerbare Energien – Standard (270) Kredit - Ein Programm der KfW Bankengruppe:

Aktualitätshinweis

Gesichert aktuelle Informationen und vor allem (ggf.) dargestellte Zinssätze sind nur auf der KfW-Website abrufbar.


Erneuerbare Energien - Standard

Erneuerbare Energien nachhaltig nutzen
Programmnummer 270 - Kredit

Das Wichtigste in Kürze

  • ab 1,05 % effektiver Jahreszins
  • für Unternehmen jeder Größe
  • Kredit bis zu 50 Mio. Euro pro Vorhaben
  • bis zu 20 Jahre Zinsbindung

Die vollständigen Informationen finden Sie im Merkblatt.

Was fördern wir?

Mit dem Förderprodukt Erneuerbare Energien – Standard finanzieren wir Investitionen in Deutschland und im Ausland, im Einzelnen:

1. Errichtung, Erweiterung und Erwerb von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien

einschließlich der zugehörigen Kosten für Planung, Projektierung und Installation. Die Anlagen müssen den Anforderungen des Gesetzes für den Ausbau erneuerbarer Energien vom 21. Juli 2014 genügen.

  • Photovoltaik-Anlagen auf Dächern, an Fassaden oder auf Freiflächen
  • Anlagen zur Stromerzeugung aus Wasserkraft und Windkraft
  • Anlagen zur Strom- und Wärmeerzeugung in Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK-Anlagen) auf der Basis von fester Biomasse, Biogas oder Erdwärme
  • Anlagen zur Erzeugung, Aufbereitung und Einspeisung von Biogas, Biogasleitungen
  • Batteriespeicher

2. Errichtung, Erweiterung und Erwerb von Anlagen nur zur Wärmeerzeugung auf Basis erneuerbarer Energien

3. Wärme-/Kältenetze und Wärme-/Kältespeicher, die aus erneuerbaren Energien gespeist werden

4. Flexibilisierung von Stromnachfrage und -angebot, Digitalisierung der Energiewende mit dem Ziel, die erneuerbaren Energien systemverträglich in das Energiesystem zu integrieren

  • zum Beispiel Stromspeicheranlagen (Power-to X-Technologien), Lastmanagement, Mess- und Steuerungssysteme, als Einzelmaßnahme oder Nachrüstung

Außerdem:

  • Contracting-Vorhaben und Modernisierungen mit Leistungssteigerung

Das Förderprodukt kommt nicht in Frage für:

  • Gebrauchte Anlagen mit folgenden Ausnahmen:
  • Erwerb von Anlagen, die nicht länger als 12 Monate am Netz sind
  • Erwerb von Anlagen wenn eine Leistungssteigerung durch Modernisierung geplant und die Anlage nicht bereits von der KfW gefördert worden ist
  • Treuhandkonstruktionen
  • Sogenannte In-Sich-Geschäfte, wie zum Beispiel der Erwerb eigener Unternehmensanteile

Und noch ein Tipp für Privatpersonen:

Solarthermische Anlagen zur privaten Selbstnutzung in Ein- und Zweifamilienhäusern fördern wir mit den Förderprodukten Energieeffizient Sanieren – Kredit (151,152) und Energieeffizient Bauen (153)

Wärmepumpen fördert das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.

Wen fördern wir?

Mit dem Förderprodukt Erneuerbare Energien – Standard fördern wir:

  • In- und ausländische private und öffentliche Unternehmen – unabhängig von der Größe
  • Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts, kommunale Zweckverbände
  • Privatpersonen und gemeinnützige Antragsteller

Sie müssen zumindest einen Teil des erzeugten Stroms oder der erzeugten Wärme einspeisen.

  • Genossenschaften, Stiftungen und Vereine
  • Freiberufler
  • Landwirte

Für Vorhaben im Ausland:

  • Deutsche private Unternehmen und deren Tochtergesellschaften im Ausland
  • Joint Ventures mit maßgeblicher deutscher Beteiligung im Ausland
  • In Deutschland tätige Freiberufler

Das Förderprodukt kommt nicht in Frage für:

  • Bund, Bundesländer und deren Einrichtungen
  • Kommunen, kommunale Gebietskörperschaften und kommunale unselbständige Eigenbetriebe

Die Konditionen im Einzelnen

Zinssätze

Zinssätze und Laufzeiten entnehmen Sie bitte der Konditionenübersicht.

Ihren individuellen Zinssatz ermittelt Ihre Bank anhand Ihres Standorts, Ihrer wirtschaftlichen Verhältnisse und der Qualität Ihrer Sicherheiten.

Die Mindestlaufzeit beträgt generell 2 Jahre.

Kredithöhe und Auszahlung

  • bis zu 50 Mio. Euro pro Vorhaben
  • bis zu 100 % Ihrer Investitionskosten
  • 100 % Auszahlung
  • abrufbar innerhalb von 12 Monaten nach Zusage wahlweise in einer Summe oder in Teilbeträgen * Bereitstellungsprovison 0,25 % pro Monat beginnend 1 Monat und 2 Bankarbeitstage nach Zusage

Rückzahlung

  • Während der tilgungsfreien Zeit zahlen Sie nur Zinsen – danach gleich hohe vierteljährliche Raten zuzüglich Zinsen auf den noch zu tilgenden Kreditbetrag.
  • Sie können Ihren Kredit ganz oder teilweise außerplanmäßig tilgen – gegen Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung.
  • Die Rückzahlung erfolgt über Ihre Hausbank.

Berechnen Sie die Höhe der Raten und den Tilgungsplan mit unserem Tilgungsrechner.

Sicherheiten

Art und Höhe der Sicherheiten vereinbaren Sie mit Ihrer Bank.

Kombination mit anderen Fördermitteln

Die Kombination mit anderen Fördermitteln ist möglich, wenn diese keine Beihilfen enthalten.


Quelle