Verarbeitung (ROFLEX SOLIDO)

Aus Wissen Wiki
Version vom 27. März 2020, 11:47 Uhr von Willink (Diskussion | Beiträge) (Untergründe)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Untergründe

Vor dem Verkleben Untergründe reinigen.
Auf überfrorenen Untergründen ist die Verklebung nicht möglich. Es dürfen keine abweisenden Stoffe auf den zu verklebenden Materialien vorhanden sein (z. B. Fette oder Silikone). Untergründe müssen ausreichend trocken und tragfähig sein.

Die dauerhafte Verklebung wird auf standfesten mineralischen Untergründen, wie z. B. Mauerwerk, Beton oder Putz erreicht.
Wird die Manschette z. B. auf einem WDVS aus Holzfaserdämmstoff verklebt ist die Vorbehandlung mit TESCON PRIMER erforderlich. ROFLEX SOLIDO kann sich beim Beregnen o.ä. durch die veränderte Wasseraufnahme/Trocknung abzeichnen. Beton- oder Putzuntergründe dürfen nicht absanden.

Beste Ergebnisse für die Sicherheit der Konstruktion werden auf qualitativ hochwertigen Untergründen erreicht.
Die Eignung des Untergrundes ist eigenverantwortlich zu prüfen, ggf. sind Testverklebungen empfehlenswert.
Bei nicht tragfähigen Untergründen ist eine Vorbehandlung mit TESCON PRIMER zu empfehlen.

Arbeitsschritte

Manschette über das Rohr ziehen
1. Manschette über das Rohr ziehen
  • Manschette über das offene Rohrende ziehen.
Manschette positionieren
2. Manschette positionieren
  • Manschette am EPDM Dichtring anfassen, mit mäßiger Kraft über das Rohr schieben und auf der Wand platzieren.
  • Montage-Set aus der Folienverpackung nehmen.
Mit dem Untergrund verkleben
3. Mit dem Untergrund verkleben
  • Trennlage nach und nach entfernen und die Manschette faltenfrei mit dem Untergrund verkleben.
  • Holzfaser mit TESCON PRIMER grundieren.
Anreiben
4. Anreiben
  • Verklebung gleichmäßig und fest anreiben.
  • pro clima PRESSFIX sorgt für Hände schonendes Arbeiten.
Überputzen
5. Überputzen
  • Manschette mit geeigneten Putzsystemen vollflächig überputzen.


Rahmenbedingungen

TECHNIK-HOTLINE

Bei abweichenden Rand- bedingungen kontaktieren Sie bitte:
Tel: +49 (0) 62 02 - 27 82.45
eMail: technik@proclima.de

Verklebungen dürfen nicht auf Zug belastet werden.
Klebebänder fest anreiben. Auf ausreichenden Gegendruck achten.
Beim Verputzen bitte den Empfehlungen des Putzherstellers für nicht saugfähige Untergründe folgen. Ggf. ist eine Haftbrücke erforderlich.
Erhöhte Raumluftfeuchtigkeit durch konsequentes und stetiges Lüften zügig abführen, ggf. Bautrockner aufstellen.


Weitere Hinweise

Die dar­ge­stell­ten Sach­ver­hal­te be­zie­hen sich auf den Stand der ak­tu­el­len For­schung und der prak­ti­schen Er­fah­rung. Wir be­hal­ten uns Ände­run­gen der emp­foh­le­nen Kon­struk­tio­nen und der Ver­ar­bei­tung so­wie die Wei­ter­entwick­lung und die da­mit ver­bun­de­ne Qua­litätsände­rung der ein­zel­nen Pro­duk­te vor. Wir in­for­mie­ren Sie gern über den ak­tu­el­len tech­ni­schen Kennt­nis­stand zum Zeit­punkt der Ver­le­gung.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen über die Ver­ar­bei­tung und Kon­struk­ti­ons­de­tails ent­hal­ten die pro cli­ma Pla­nungs­un­ter­la­gen. Bit­te be­ach­ten Sie auch die Emp­feh­lun­gen zur Ver­kle­bung in der ak­tu­ell gülti­gen pro clima Anwendungsmatrix.