Wichtige Voraussetzungen und Randbedingungen (DASAPLANO 0,01 connect)

Aus Wissen Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gebäude in denen die DASAPLANO 0,01 connect eingesetzt werden kann

Die DASAPLANO 0,01 connect kann z. B. bei Wohnhäusern mit typischer Nutzung in allen Räumen (Wohn- und Schlafräumen, Küchen und Bädern) als innere Begrenzung der Dämmung eingesetzt werden. Auch z. B. in Büro- und Geschäftsräumen, beheizten Lager- und Werkstatträumen sowie Cafés oder Restaurants kann die DASAPLANO 0,01 connect eingesetzt werden.

Nicht eingesetzt werden darf die DASAPLANO 0,01 connect in:
Räume oder Gebäude mit dauerhaft erhöhter relativer Luftfeuchtigkeit über 60% (z. B. Schwimmbäder, Großküchen, Gärtnereien, Wellnessbereiche) sind nicht für den Einsatz dieser Bahn geeignet.


2:1 Lösung

Die 2:1-Lösung ist speziell für Sanierungen mit der DASAPLANO 0,01 connect entwickelt worden.

  • Dabei wird zunächst ein zwischen den Bestandssparren vorhandener Hinterlüftungsraum mit einem beliebigem faserförmigem Wärmedämmstoff bis zur Sparrenoberkante aufgefüllt. Ist die bestehende Dämmung leicht zusammenzudrücken, soll diese neue Dämmschicht eine Stärke größer gewählt werden als erforderlich.
  • Nach dem Verlegen und Verkleben der Luftdichtungsbahn DASAPLANO 0,01 connect bildet eine Holzfaserplatte den äußeren Abschluss der Dämmkonstruktion.
  • Optional kann zusätzlich eine Unterdeckbahn mit einem sd-Wert von max. 0,05 m verlegt werden z. B. ein Produkt der SOLITEX MENTO-Familie.
  • Bei der 2:1-Sanierungslösung muss die Materialstärke der Platten mindestens halb so groß gewählt werden wie die Höhe der unterhalb der Luftdichtungsbahn angeordneten Wärmedämmung zwischen den Sparren.

Voraussetzung: Eine vollflächig intakte Innenbekleidung aus

Bsp. 2:1 Lösung mit sorptiven Dämmstoffen
Innenbekleidung: GKB oder Putz auf HWL-Platte
  1. Optional: Unterdeckbahn sd-Wert ≤ 0,05 m (z. B. SOLITEX-Familie)
  2. Aufsparrendämmung Holzfaserunterdeckplatte
  3. DASAPLANO 0,01 connect (optional auf Vollholzschalung)
  4. faserförmiger Dämmstoff
  5. Lattung
  6. Innenbekleidung:
    Gipskartonbauplatte oder Putz auf Holzwolle-Leichtbauplatten
Sonderfall: ohne Anforderungen an die Innenbekleidung
  1. keine zusätzliche Unterdeckung !
  2. Aufsparrendämmung Holzfaserunterdeckplatte
  3. DASAPLANO 0,01 connect
  4. faserförmiger Dämmstoff, unterhalb der Bahn: ≥ 40 mm sorptiv
  5. Lattung
  6. Innenbekleidung:
    diffusionsoffener, unbekannt, nicht oder nur in Teilen vorhanden
DASAPLANO 0,01 connect
auch: SOLITEX UD
Innenbekleidung
1)
Gefachdämmung (Gd)
faserförmig   2)
Schalungsebene
auf den Sparren
erforderliche Aufdachdämmung
2:1 Lösung beliebig möglich,
nur Vollholz 3)
≥ 1/2 Dämmstärke wie Gd
aus Holzfaserunterdeckplatten
ggf. Unterdeckbahn sd-Wert ≤ 0,05 m
ohne Anforderung
  • direkt unterhalb der Bahn:
    sorptiver Dämmstoff, ≥ 40 mm
  • Rest: beliebig
keine ≥ 1/2 Dämmstärke wie Gd
aus Holzfaserunterdeckplatten
ohne zusätzl. Unterdeckung

Beurteilung: Herabgesetztes Bauschadensfreiheitspotenzial gegenüber 1:1-Lösung, mit geringer Schimmelwahrscheinlichkeit. ... mehr: Sanierungs-Studie: 2:1 Lösung

3:1 Lösung

Analog zur oben beschriebenen Lösung kann bei Bauteilaufbauten mit einer vollflächig intakten Innenbekleidung aus Pro­fil­bet­tern (N/F) oder Putz auf Leis­ten­scha­lung verfahren werden.

Bei der 3:1-Sanierungslösung muss die Materialstärke der Holzfaserplatten mindestens ein Drittel so groß gewählt werden wie die Höhe der unterhalb der Luftdichtungsbahn angeordneten Wärmedämmung zwischen den Sparren.

Bsp. 3:1 Lösung mit sorptiven Dämmstoffen
Innenbekleidung: N/F Vollholz oder Putz auf Schalung
  1. Optional: Unterdeckbahn sd-Wert ≤ 0,05 m (z. B. SOLITEX-Familie)
  2. Aufsparrendämmung Holzfaserunterdeckplatte
  3. DASAPLANO 0,01 connect
  4. faserförmiger Dämmstoff
  5. Lattung
  6. Innenbekleidung:
    Pro­fil­bet­ter oder Putz auf Leis­ten­scha­lung
DASAPLANO 0,01 connect
auch: SOLITEX UD
Innenbekleidung
1)
Gefachdämmung (Gd)
faserförmig   2)
Schalungsebene
auf den Sparren
erforderliche Aufdachdämmung
3:1 Lösung nur bei
  • N/F Vollholz oder
  • Putz auf Schalung
beliebig keine ≥ 1/3 Dämmstärke wie Gd
aus Holzfaserunterdeckplatten
ggf. Unterdeckbahn sd-Wert ≤ 0,05 m

Beurteilung: Herabgesetztes Bauschadensfreiheitspotenzial gegenüber 1:1-Lösung, mit geringer Schimmelwahrscheinlichkeit. ... mehr: Sanierungs-Studie: 2:1 Lösung

Legende:

1) Erforderliche Ebenen der Innenbekleidung sind vollflächig intakt.
2) Vollumfänglich funktionsfähig, hohlraumfrei.
3) Weichholz (Fi, Ki, Ta), ≤ 30 mm, auf den Sparren bzw. unter der Luftdichtungsbahn - in keinem Fall Holzwerkstoffplatten.


Weitere Sanierungslösungen finden Sie in folgender Übersicht: Dachsanierung von außen

Detaillierte Hintergünde siehe: Sanierungs-Studie


Einsatz der DASAPLANO 0,01 connect in Abhängigkeit von der Höhenlage

Die pro clima DASAPLANO 0,01 connect kann durch die empfohlene außen diffusionsoffene Bauweise in Mitteleuropa bei Steildächern ohne Begrenzungen der Höhenlage eingesetzt werden.

Steildächer

Konstruktionen Standort
außen diffusionsoffen ohne Begrenzung der Höhenlage



TECHNIK-HOTLINE

Bei abweichenden Randbedingungen kontaktieren Sie bitte:
Tel: +49 (0) 62 02 - 27 82.45
eMail: technik@proclima.de